Sonntag, 10. Mai 2009

Das wirklich Skandalöse am Muttertag

... ich gehöre zu den Muttertagsverweigerern. Schon immer. Gott sei Dank ist auch meine Mutter so gestrickt: Hätte ich sie heute angerufen, sie hätte höchst befremdet gefragt, ob´s mir gut geht.
Ich kriege zuviel, wenn ich in den Agenturen Formulierungen wie die heute lese:
"Eine 40-jährige Floristin mit zwei Kindern hat am Muttertag den Gutenberg-Marathon in Mainz und damit die deutsche Meisterschaft über die klassische Distanz gewonnen..." (dpa)
Boah. Ich persönlich hätte ja NOCH schöner gefunden: "Das schönste Muttertagsgeschenk machte sich Marathonläuferin Bernadette Pichlmaier heute selbst..."
*schüttel*
So. Aber den eigentlichen Muttertagsaufreger erlebte ich heute morgen im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Im Radio wurden Hörer so um kurz vor 6 aufgerufen, doch mal zu erzählen, warum sie schon wach sind etc.
Ein Typ ruft an und erzählt (ich konnte die stolz geschwellte Brust WIRKLICH hören)
"Jaaaaa....wir haben ein kleines Baby und normalerweise steht meine Freundin immer auf, aber HEUTE hab ich mal gesagt (der Ton wird extrem gönnerhaft und selbstgefällig): Schatz, bleib liegen, ich mach das alles, ich kümmer mich um´s Kind."
Der Moderator war ehrlich und tief beeindruckt.
Ich hab gekotzt.
Entschuldigung?
Nehmen wir an, das Baby ist ein Dreiviertel Jahr alt. Dann verwette ich die im Kindergarten selbstgemachte Muttertagsseife meiner Tochter darauf, dass die arme Mutter seit dessen Geburt kein EINZIGES Mal ausgeschlafen hat.
Der Typ lässt sich ernsthaft dafür feiern, dass er EIN verdammtes Mal im Jahr früher aufsteht und seine Freundin schlafen lässt.
UND DER ANDERE KERL KLATSCHT IHM BEIFALL.
Statt dass er fragt: "Ok, Du stehst also auf und kümmerst Dich ums Baby. Aber sag mal, heute ist ja Muttertag. Machst Du für Deine Freundin da irgendwas besonderes???"

Kommentare:

  1. Hallo Kirschblüte, wollte Dir nur sagen, dass mir Dein Beitrag gut gefallen hat. Ich musste laut lachen. Wirklich, complimenti! lg swingme (bin weiblich)

    AntwortenLöschen
  2. Auch meine Mutter findet ihren "Ehrentag" befremdlich ... gerade deshalb bin ich, seit ich von zuhause ausgeogen bin, dazu übergegangen die süßlichsten Gedichte zu finden, auswendig zu lernen und ihr dann aufzusagen *hehehe* Och, ansonsten find ich die Einrichtung "Muttertag" recht in Ordnung und freu mich über Presente. Aber bitte nicht von meinem MANN!!! Ich bin doch nicht seine Muddi!!!
    Christel

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese deinen Blog gerade rückwärts und stehe bei diesem Beitrag auf und schreie:
    Bravo für diesen Beitrag! Die spinnen doch alle!
    So, ich setz mich jetzt wieder hin :-)
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen